Online-Redaktion Read-me-Net


Ein quietschbuntes Knallbonbon

Deutschlandpremiere von John Waters "HAIRSPRAY"
im Kölner Musical-Dome

Von der Leinwand auf die Bühne kommt ein Musical nach Deutschland, das schräger, schriller und abgefahrener nicht sein kann: HAIRSPRAY. John Waters Film bildet die kultige Vorlage zu dem erfolgreichen Musical, das 2842 ausverkaufte Aufführungen am Broadway in New York erlebte und 2007 auch nach Europa, genauer im Londoner West End seine Premiere erfuhr. Und nun ist auch Deutschland um diesen schrägen "Knallbonbon" reicher.

Von Dietmar Wolfgang Pritzlaff

Wir sind in den guten alten Sixties. Taft, Pettycoats und "wilde" Tänze sind für die Jugendlichen der damaligen Zeit das Wichtigste auf der Welt. Eine dicke junge Göre Lucy Turnblad und ihre ebenfalls ordentlich korpulente Mutter wollen in eine absolut angesagte TV-Show in der auf Teufel komm raus Platten aufgelegt und dazu getanzt wird. Die kleine Dicke entspricht so gar nicht den gängigen Normen und sie erhebt so gar ihre Stimme für die ausgegrenzten Schwarzen. Ein Musical das die Toleranz für Andersartiges zum Thema hat wurde schon zum Broadwayhit und zieht demnächst bestimmt auch die Massen nach Köln.

Eins sei gleich gesagt: Fans des gleichnamigen Kultfilms von John Waters sollten dieses Musical meiden, denn die Geschichte wurde eigens für das Musical zurecht gestutzt und mit neuer Musik ausgestattet. Und nicht nur das: Im Film ist die Mutter ein Mann, gespielt von John Waters Alter-Ego Devine, der dicken schrillen Drag-Queen, dem Sänger solcher Disco-Ohrwürmer, wie: "Shoot your shot", "Shake it up" oder "You think you're a man" um nur einige zu nennen.
War aber Devine schlampig und trotzdem damenhaft, eher die schwitzende und schnaufende Dicke, spielt in der deutschen Fassung des Musicals in Köln Uwe Ochsenknecht die Mutterrolle extrem zurückgenommen und überhaupt nicht Drag-Queen-like. Uwe Ochsenknecht spielt in Frauenkleidern und auf hohen Hacken und bleibt doch nur ein Mann in Frauenkleidern auf hohen Hacken. Zu glatt, zu perfekt und so gar nicht wie im Film schrill und überzogen. Es gibt aber noch einen Ersatzspieler für die Rolle der Edna Turnblad: Tetje Mierendorf, bekannt aus "Frei Schnauze", "Genial daneben" oder "Schillerstraße". Vielleicht ist er eher die richtige Verkörperung der Edna Turnblad.

Es gibt im Musical auch keine explodierende und fliegende Hochfrisurperücke. Schade, ist das doch ein Höhepunkt aus dem "alten" Film von 1988 und auch der Kakerlakentanz ist nicht mehr in der Geschichte und die Melodien sind umgeschrieben und nicht mehr ganz das, was man früher lieben gelernt hat.

2002 kam eine Bühnenfassung des Film an den Broadway und dann wurde diese Bühnenfassung zu einem "Remake"verfilmt, zu einem Musical-Film-Remake.
2007 spielte John Travolta die Mutter Turnblad in dem Musical-Remake mit genau der Uwe-Ochsenknecht-Art: Ein Mann im Schmuddelkittel, ganz nett anzuschauen, aber eben nur nett. Vergisst man das alles und lässt sich auf die Show ein ist man schon mittendrin in einem der buntesten, schrillsten und schrägsten Musicals und man kann nur dankbar sein, dass John Water sein HAIRSPRAY-Musical auf die Bühnen der Welt bringen ließ.

Die gelungene und mitreißende Show macht absolut Spaß und alle Akteure sind echte Bühnenbereicherungen. Man kann sich dem Riesengaudi gar nicht entziehen. Allen voran Maite S. Kelly die die Tochter Turnblad spielt. Eine Riesenstimme: Deborah Woodson in der Rolle der Motormouth Maybelle und auch Nicole Berendsen, die die Velma Von Tussle so verdammt eklig gibt, dass man ihr den Hals umdrehen möchte.

Superwitzig auch Jana Stelley als Penny Pingleton, die beste Freundin von Lucie Turnblad. Alles in allem eine herrliche Crew die dort auf der Bühne eine poppig spaßige Show abliefern. Ein Muss für jeden Musical-Fan. Standing Ovations gab es schon vor der offiziellen Deutschlandpremiere. Die fand am 06. Dezember 2009 im Musical Dome Köln statt.

HAIRSPRAY – CAST:
Edna Turnblad = Uwe Ochsenknecht oder Tetje Mierendorf
Wilbur Turnblad = Leon van Leeuwenberg
Tracy Turnblad = Maite S. Kelly
Link Larkin = Daniel Berini
Velma Von Tussle = Nicole Berendsen
Corny Collins = Rob Fowler
Amber Von Tussle = Tineke Ogink
Penny Pingleton = Jana Stelley
Motormouth Maybelle = Deborah Woodson

Buch = Mark O'Donnell und Thomas Meehan
nach dem gleichnamigen Film geschrieben und verfilmt von John Waters

Music = Mar Shaiman
Text = Scott Wittman und Marc Shaiman

Original Broadway Choreography = Jerry Mitchell

Executiv Producer = Dagmar Windisch
Producer = Michael Brenner und Marek Lieberberg

Regie = Jack O'Brien


Musical Dome Köln = http://www.musical-dome.de
Goldgasse 1
50668 Köln (direkt am Hauptbahnhof)

Weitere Informationen gibt es unter:
http://www.hairspray.de