Online-Redaktion Read-me-Net




Nicht überragend, dennoch mit einigen Punkten zum Zweitplatzierten Italien gewinnt Aserbaidschan mit einem romantischen Liebeslied den Liederwettbewerb 2011 in Düsseldorf mit 221 Punkten. Ell und Nikki holen sich überraschend die Glastrophäe, ein Glasmikrofon mit dem Titel RUNNING SCARED. Auf Platz 2 landete Italiens Sänger Raphael Gualazzi mit dem Song MADNESS OF LOVE und erhielt dafür 189 Punkte. Schwedens Sänger Eric Saade landete auf Platz 3 mit 185 Punkten mit dem Song POPULAR.

Foto © Dietmar Wolfgang Pritzlaff

Das Ergebnis ahnte kaum jemand. Es gibt zwar immer Meinungen und Hoffnungen, Tendenzen und Prognosen, aber dieser Song Contest überraschte auf ganzer Linie. Wer ahnte schon das sich favorisierte Länder wie Spanien, Schweiz, Ungarn und auch Estland auf untere und letzte Plätze wiederfinden werden. Selbst der hochgelobte und überragende Operntenor Amaury Vassili mit dem erhaben klingenden SOGNU aus Frankreich konnte nur Platz 15 erringen. Deutschland mit Lena kann da noch zufrieden sein mit dem 10ten Platz für den Song TAKEN BY A STRANGER.

Europa wollte wohl eher wieder die Lena von 2010 wieder. Nett und süß und jung und unschuldig. Da passte ein so ungewöhnliches Lied mit unheimlichen Klängen und einer Lena, die so sexy und kühl interpretiert nicht.

Auch überraschten zwei weitere Platzierungen die Fans und die Presse. Zum einen konnte die Sängerin der UKRAINE Mika Newton und dem Titel ANGEL den 4ten Platz ermalen, denn die Punkte dürften eher für die wunderschöne faszinierende Sandmalerei gegeben worden sein, die live auf der riesigen LED-Videowand die Zuschauer verzauberte, als für den dürftigen Song. Da hat wohl keiner mehr richtig zugehört und nur geschaut.

Foto © Dietmar Wolfgang Pritzlaff

Richtig handgemachte Musik lohnt sich wieder. So landete der Klaviersong des Italieners Raphael Gualazzi mit dem Lied MADNESS OF LOVE auf dem 2ten Platz und zeigte dem bombastischen Elektronikgestampfe einiger anderer Länder die lange Nase. So kamen die Schweden zwar auf Platz 3, die Iren mit den Irren Zwillingsiren auf Platz 8, aber die Boygroup Blue nur auf Platz 11 und Ungarn nur auf Platz 22 und Estland, ein weiterer Favorit nur auf 24.

Beim Song Contest gab es schon immer die kleinen und großen Überraschungen, davon lebt ja schließlich dieses Festival. Eine weitere schöne Überraschung ist die gute Platzierung eines „alten“ Contesthasen Dino Merlin mit dem Lied LOVE IN REWIND, der schon 1999 auf einer Eurovisionsbühne stand und mehrmals am Text oder der Komposition des bosnischen Liedes beteiligt war. In Düsseldorf holte er sich den Platz 6.

Was keiner der anwesenden Fans und Presseleute in Düsseldorf erklären konnten, wie die Schreinummer aus Georgien der Sängerin Eldrine mit ONE MORE DAY den Platz 9 erklimmen konnte und auch der belanglose serbische Beitrag CAROBAN von der Sängerin Nina konnte sich noch Platz 14 sichern.

Foto © Dietmar Wolfgang Pritzlaff

Und dann die größte Überraschung des Abends: Aserbaidschan gewinnt den 56 Eurovision Song Contest 2011 in Düsseldorf. Nicht überragend aber doch gewonnen. Es teilten sich zu viele Favoriten die Punkte. Es gab keinen eindeutigen Sieger, wie in den letzten Jahren in Norwegen und Russland. In Düsseldorf gab es gleich 10 Favoriten und dann gewinnt das Lied die meisten Stimme, welches das Herzschmerzgefühl der Zuschauer am meisten kitzelte. Völlig in weiß gekleidet umgarnen sich die Sängerin und der sympathische Sänger und punkten und punkten.

OK - nächstes Jahr also Aserbaidschan. Wahrscheinlich in Baku der Hauptstadt von Aserbaidschan. Bis nächtes Jahr und eine gute Zeit bis dahin.



Hier noch die Platzierungen:
1) Aserbaidschan
2) Italien
3) Schweden
4) Ukraine
5) Dänemark
6) Bosnien-Herzegowina
7) Griechenland
8 ) Irland
9) Georgien
10) Deutschland
11) Großbritannien
12) Moldawien
13) Slowenien
14) Serbien
15) Frankreich
16) Russland
17) Rumänien
18) Österreich
19) Litauen
20) Island
21) Finnland
22) Ungarn
23) Spanien
24) Estland
25) Schweiz

Infos allgemein und Videos sämtlicher Teilnhemerländer unter:
http://www.eurovision.tv/page/dusseldorf-2011


oder:
http://www.eurovision.de/

logo_schwarz



eingestellt am: 15.05.2011