Online-Redaktion: liesmichnet.de


Wuppertal 15.09.2016: Pressekonferenz
Wie der Geschäftsführer des Tanztheater Wuppertal, Dirk Hesse, am heutigen Donnerstag erläuterte, will sich das Tanztheater zukünftig mehr auf die Pflege des Repertoires und auf neue Formate konzentrieren, dafür aber die Gastspiele in aller Welt reduzieren.

Großer Aufwand wird für ARIEN - Ein Stück von Pina Bausch betrieben. Neue und "alte" Tänzer und Tänzerinnen werden das "Wasserstück" neu einstudieren. Die gesamte Bühne wird unter Wasser gesetzt. Die Tänzer und Tänzerinnen werden im knöcheltiefen Wasser tanzen und auch schwimmen gehen mit einem Nilpferd in der Mitte der Bühne. Ein Aufsehen erregendes Stück, welches nicht oft gespielt wurde, kehrt zurück auf die Bühne des Opernhauses im Mai 2017.



ARIEN-Ensemble • Foto © Ulli Weiss

 

Anders als im Vorjahr werde es keine neuen Stücke von Gastchoreografen geben, stattdessen wird das Format UNDERGROUND weiterentwickelt und ausgebaut. Aufführungen von kleineren Tanzchoreografien fanden an erstaunlichen Orten statt: Das Elefantenhaus im Wuppertaler Zoo, das Foyer des geschlossenen Schauspielhauses Wuppertal oder ein Wuppertaler Parkhaus, wurden erfolgreich und viel bestaunt bespielt.

Anlässlich des Jubiläums 50 Jahre Schauspielhaus wird das UNDERGROUND-Projekt wieder aufgenommen. Es werden Foyer, Flure, Treppenaufgänge, Nischen und Gartenanlagen des Schauspielhauses belebt mit Tanz, Installationen und Live-Musik. UNDERGROUND IV - findet statt am 23. September 2016, 20:00 Uhr

Ein neues UNDERGROUND-Projekt an einem noch nicht benannten Ort in oder um Wuppertal, soll ab Juni 2017 zu sehen sein können. Die Bekanntgabe wird ab April 2017 auf den Internetseiten www.pina-bausch.de zu finden sein.

Weitergeführt werden auch die Tanzworkshops. TANZEN MIT SILVIA FARIAS HEREDIA macht am 16. Oktober 2016 den Anfang. Also jetzt schnell anmelden und mitmachen.

Für Neueinstudierungen und neue Projekte werden neue Tänzer und Tänzerinnen gesucht. Aus über 500 Bewerbungen werden die Neuen ausgesucht. Ein Kraftaufwand.

Die Spielzeit 2015/2016 wurde erfolgreich abgeschlossen. 70 Aufführungen mit 10 Stücken wurden weltweit bejubelt.

Ein Erfolg mit erstaunlichen Resultaten, waren auch die Aufführungen des Stückes FÜR DIE KINDER, VON GESTERN, HEUTE UND MORGEN im April 2016 in München, welches mit Solisten und Ensemble des Bayerischen Staatsballetts unter Anleitung von Tänzerinnen der Pina-Bausch-Gruppe einstudiert wurde. Die gleiche Choreografie, aber fast ein neues Stück.

Silvia Schreiber schrieb auf den Seiten von BR-klassik: "Auch wenn der Abend manchmal den Anschein erweckte, als würde ein klassisches Symphonieorchester Popsongs spielen, entwickelte sich daraus eine eigenständige und trotz der Länge von zweieinhalb Stunden kurzweilige Ästhetik."

In der neuen Saison 2016/2017 stehen 74 Vorstellungen mit 11 Werken international und national auf dem Spielplan. Davon werden 6 Koproduktionen mit fremden Ländern aufgeführt. Das Tanztheater Wuppertal reist nach Paris, Singapur, Athen, Luxemburg, Hong Kong, Saitama und Seoul. In Wuppertal werden 30 Aufführungen zu sehen sein. Weitere Gastspiele wird es in Hamburg und Berlin geben.

In Berlin wird PALERMO PALERMO im Haus der Berliner Festpiele auf die Bühne gebracht. Parallel zur Ausstellung PINA BAUSCH UND DAS TANZTHEATER, welche vom 16. September 2016 bis 09. Januar 2017 im Martin-Gropius-Bau, Berlin zu sehen sein wird. Die Ausstellung der Kunst- und Ausstellungshalle der Bundesrepublik Deutschland in Bonn war 2016 sehr erfolgreich. Nun wird Berlin zweiter Austragungsort der Ausstellung, bei der auch wieder mitgetanzt werden darf. Unter Anleitung einiger Tänzer und Tänzerinnen des Tanztheaters Wuppertal.

 


VIKTOR-Ensemble • Foto © Jong-Duk Woo

 

Alles in allem sind es wohl die Erfolg verwöhnten Pina-Bausch-Stücke, die in der neuen Spielzeit auf die Bühnen gebracht werden. VIKTOR, SWEET MAMBO, VOLLMOND, PALERMO PALERMO, NELKEN, MASURCA FOGO, CAFÉ MÜLLER/DAS FRÜHLINGSOPFER und TEN CHI sind oft gespielt und bejubelt worden.

Wo bleiben die anderen, nicht so oft gespielten Werke von Pina Bausch, wie zum Beispiel DAS STÜCK MIT DEM SCHIFF, TANZABEND II von 1991 (das Madrid-Stück) oder auch WALZER und EIN TRAUERSPIEL?

Wir werden weiter warten müssen. Im Mai 2017 wird die neue Intendantin Adolphe Binder ihre Arbeit in Wuppertal aufnehmen. Sie soll neue Projekte anstoßen und das Repertoire der 2009 verstorbenen Pina Bausch pflegen. Bis dahin wird ein unbenanntes "kleines Team", so der Geschäftsführer Dirk Hesse, das Pina Bausch-Ensemble führen. Lutz Förster, bisheriger künstlerischer Leiter des Ensembles ist wieder an die Folgwang Universität der Künste in Essen zurückgekehrt.

Viele erfolgreiche Tanzabende sind dem Tanztheater Wuppertal für die neue Spielzeit zu wünschen, auch wenn diese Spielzeit eher eine Neufindung darstellt und "nur" für den Übergang geplant ist. Das breite Feld der aufzuführenden Stücke wird die ZuschauerInnen sicher überall auf der Welt wieder begeistern.

 


MASURCA FOGO-Ensemble • Bühne Peter Pabst • Foto © Ulli Weiss


SPIELZEIT 2016/2017

16. Oktober 2016
TANZEN MIT SILVIA FARIAS HEREDIA
für alle ab 14 mit Tanzerfahrung
Tanzworkshops mit Tänzern des Tanztheater Wuppertal Pina Bausch
Dauer 11:00 -13:00 Uhr
Wuppertal, Opernhaus
20 Euro, 15 Euro ermäßigt
Vorverkauf: ab 16. September um 10 Uhr
Kulturkarte Reservierungstelefon: 0202 563 7666 oder vor Ort Kulturkarte, City Center Schlossbleiche 40, 42103 Wuppertal

13., 15., 16., 18., 19., 20. November 2016
NEFÉS
Wuppertal, Opernhaus
Vorverkaufsbeginn: 22. September 2016
Dauer 2 h 50, inkl. Pause

25., 26., 27. November 2016
PALERMO PALERMO
Wuppertal, Opernhaus
Vorgezogener Vorverkaufsbeginn: 22. September 2016
Dauer 2 h 35 inkl. Pause

12., 13., 14., 15. Januar 2017
VIKTOR
Wuppertal, Opernhaus
Vorverkaufsbeginn: 17. November 2016

9., 10., 11., 12. Februar 2017
MASURCA FOGO
N.N.
Dauer 2 h 30, inkl. Pause

23., 24., 25., 26. Februar 2017
CAFÉ MÜLLER / DAS FRÜHLINGSOPFER
Wuppertal, Opernhaus
Vorgezogener Vorverkaufsbeginn: 13. Dezember 2016
Dauer 1 h 45, inkl. Pause

18., 19., 21., 22., 24., 25., 27., 28. Mai 2017
ARIEN
Uraufführung 1979, Neueinstudierung
Wuppertal, Opernhaus
Vorverkaufsbeginn: 23. März 2017
Dauer 2 h 05, keine Pause

12., 14., 15., 16., 17. Juli 2017
TEN CHI
Wuppertal, Opernhaus
Vorverkaufsbeginn: 17. Mai 2017
Dauer 2 h 50, inkl. Pause

Informationen zu einem für Ende Juni/Anfang Juli geplanten Projekt finden Sie ab April 2017 unter www.pina-bausch.de

Termine der internationalen Gastspiele finden Sie unter
www.pina-bausch.de

› SPIELPLANYFLYER ZUM DOWNLOAD


Karten für Aufführungen in Wuppertal unter Tel.: + 49 (0)202 563 76 66



eingestellt am: 15.09.2016